Weltmarktführer Korea Engineering Plastics erweitert sein Produktportfolio um KEPITAL H100
Ein Homopolymer der nächsten Generation

Oktober 2016 – Korea Engineering Plastics (KEP) erweitert diesen Monat sein bereits umfangreiches Portfolio an technischen Polymeren durch Einführung von Kepital® H100, einem neuen Polyacetal-Homopolymer. KEP, als einer der führenden Hersteller von Polyacetal-Copolymeren (POM-C), hat die Notwendigkeit von Innovationen in der Gruppe der Homopolymere erkannt. Dies ist eine interessante Tatsache, da die Branche seit fast zwei Jahrzehnten das Angebot bei Homopolymeren nicht mehr erweitert hatte. Als globaler Lösungsanbieter mit Ausrichtung auf den Fortschritt ist KEP bestrebt, anspruchsvollen Kunden neue Polyacetal-Homopolymere anzubieten. Kepital® H100 hat eine hohe Viskosität, ist ein Polyacetal-Homopolymer (POM-H) ohne Füllstoffe und wird mit modernster, patentierter Technologie produziert. Es besitzt alle mechanischen Eigenschaften, die Kunden von einem Homopolymer erwarten, weist aber auch schon Merkmale der nächsten Generation auf:

  • breiteres Verarbeitungsfenster
  • bessere thermische Alterungs- und Farbstabilität
  • verbesserte Abnutzungs- und Verschleißeigenschaften
  • höhere Kriechbeständigkeit


Diese Innovation macht KEP zu einem globalen Anbieter von POM-C- und POM-HLösungen. KEP wurde dadurch zur zentralen Anlaufstelle für Kunden, die nach Polyacetalen für unterschiedlichste Anwendungen suchen. „Kepital® H100 setzt neue Standards innerhalb der Familie der Polyacetale. Mit der Entwicklung von
Kepital® H100, einer hochviskosen Homopolymerart (MFR: 2,2 /10 min) haben wir ein Homopolymer mit verbesserten Eigenschaften auf den Markt gebracht, das mit neuester Technik hergestellt wird“, meint John Caamano, CEO/Präsident von Korea Engineering Plastics. „Seine hervorragende Verarbeitbarkeit und guten
mechanischen Eigenschaften eröffnen unseren Kunden völlig neue Optionen bei der Herstellung von komplizierten technischen Bauteilen aus Kepital®.“

Typische Eigenschaften von H100

Abb. 1: Typische Eigenschaften von H100


KEP will Lösungen für eine bessere Zukunft bereitstellen. Diese Innovation ist Schlüssel dieser Anstrengungen. „Kepital® H100 erweitert unsere Kompetenzen über die Möglichkeiten von Copolymeren hinaus. Indem wir unseren Kunden hochinnovative Produktentwicklungen, wie H100, anbieten, verhelfen wir ihnen zu einem Wettbewerbsvorteil“, sagt Caamano. Erste Verarbeitungstest bestätigen bereits jetzt die außergewöhnlichen Eigenschaften von Kepital® H100 – insbesondere sein breites Verarbeitungsfenster
und die sich daraus ergebenden mechanischen Eigenschaften.

Test zur Farbbeständigkeit

Test zur Spritzfähigkeit

Abb. 2: Test zur Spritzfähigkeit


Abriebsbeständig, selbstschmierend, schlagfest und geräuscharm: Kepital® H100, das ideale Zahnradmaterial
 

„Kepital® H100 eignet sich für viele Anwendungen“, meint Gerhard Kalab, Geschäftsführer von KEP Europe, „dazu zählen auch Zahnräder.“ „Zahnräder sind wichtige Funktionsteile, die höchsten Anforderungen an die Qualität unterworfen sind“, führt weiter Kalab aus. „Aufgrund seiner hervorragenden Materialeigenschaften eignet sich Kepital® H100 insbesondere für die Produktion von Kunststoffzahnrädern. Neben seiner exzellenten Abriebsfestigkeit und der geringen Geräuschemission überzeugt Kepital® H100 auch durch seinen niedrigen Reibwert, wenn es als Kontaktmaterial für Metall oder Kunststoff eingesetzt wird.

Reibungskoeffizient Kepital® H100 auf Metall


Abb. 3: Reibungskoeffizient Kepital® H100 auf Metall


Infos zu Korea Engineering Plastics and Kepital®
Seit mehr als 25 Jahren investiert KEP (Korea Engineering Plastics) in die besten Mitarbeiter und Produktionsstätten, um Marktführer bei der Produktion von Polyacetal-Copolymeren – und jetzt auch bei Homopolymeren – zu sein. KEP betreibt eine der weltweit größten POM-Produktionsstätten. Mit den sechs
Produktionsstraßen und einer nominalen Kapazität von mehr als 140.000 t/Jahr bietet KEP den Kunden in über 100 Ländern mehr als 200 unterschiedliche KEPITAL® POM-Typen an. KEP belegt seine technischen Kunststoffe in der Polymerfamilie POM (Polyxymethylene) mit dem Markennamen Kepital®. Dank der ausgewogenen Mischung aus hoher mechanischer Stabilität und Steifigkeit, hoher chemischer
Beständigkeit und Härte und der sich daraus ergebenden enormen Verschleißfestigkeit werden Polyacetale in vielen technischen Anwendungen eingesetzt, wie kurvengängige Kunststoffketten in Fördersystemen, Zahnräder oder Einraststeckverbinder.
 


back
Ankündigung: Fakuma 2018
Besuchen Sie uns in Friedrichshafen auf der Fakuma... mehr
CHINAPLAS 2018 Rückblick
Fakuma 2017 ein voller Erfolg
Einfluss des Schmelzfließindex auf die mechanischen Eigenschaften von Polyoxymethylen (POM)
Weltmarktführer Korea Engineering Plastics erweitert sein Produktportfolio um KEPITAL H100
Ein Homopolymer der nächsten Generation mehr
KEP hat neuen CEO ernannt
Korea Engineering Plastics hat John Caamano zum ne... mehr
Ankündigung: Chinaplas 2016
KEP ist in diesem Jahr wieder Aussteller auf der C... mehr
Spende anstatt Weihnachtsgeschenke
Die KEP Europe GmbH verzichtet in diesem Jahr auf ... mehr
Fakuma 2015 ein voller Erfolg
Die KEP Europe GmbH präsentierte sich vom 13.-17. ... mehr
Neue schlagzäh- und gleitmodifizierte KEPITAL Typen
Neue schlagzäh- und gleitmodifzierte KEPITAL Typen... mehr
Messestand auf der Fakuma 2015
Auch in diesem Jahr stellt die KEP Europe GmbH wie... mehr
KEP erlangt bluesign®-Standard
Korea Engineering Plastics erhält als erster Polym... mehr